Sankt Martin lasst uns loben

Liedtext und Strophen

1. Strophe
Sankt Martin lasst uns loben, den Diener Gott es Herrn.
Hell leutet uns sein Beispiel. Lasst uns ihm folgen gern.
Gott hat ihn uns gegeben, ein Vorbild für das Leben.
Sein Nächstenlieb vor allem scheint als ein heller Stern.

2. Strophe
Bei kalten Winterzeiten ritt er einst vor die Stadt.
Ein Bettler kam entgegen, der keinen Mantel hat.
Sankt Martin sich nicht weilet, sein‘ Mantel er zerteilet
und reicht ihm eine Hälfe, damit er Wärme hat.

3. Strophe
Dies hat Gott angenommen, als hätt er’s ihm getan.
Sankt Martin lebt im Volke als eine gerechter Mann.
Er hat sich zugewendet, von sich ein Teil gespendet,
hat Wärme, Liebe, Hoffnung geschenket jedermann.

Noten, Akkorde und Text als Download

Wissenswertes

  • Kategorie: Martins- und Kirchenlied